Familienstellen in Einzelsitzungen


Original Acryl-Bild von Silvia Stäubli


Die systemische Therapie ist eine lösungsorientierte Kurz- oder Langzeittherapie. In diese Technik werden Vorgehensweisen und Ansätzen aus verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungen eingebracht.

Der Wunsch der Klienten nach Veränderung durch Bewusstmachen seines Problems und das Ausarbeiten der Lösung sind wichtige Bestandteile der systemischen Therapie. Lösungsorientiert arbeiten heisst, die Veränderungen geschieht aus dem Gefühl heraus und nicht über den Verstand. Der Klient hat die Möglichkeit, aus der Eigenverantwortung heraus etwas in seinem Leben in Bewegung zu bringen um seinem gesetzten Ziel/Lösung näher zu kommen.

Erfahrungsgemäss sind langsame Schritte aus dem Trauma, der Verstrickung mit der Familie und den zugrunde liegenden Verletzungen nötig. Wie die Teile eines grossen Puzzles werden die kleinen Schritte zusammengefügt, um den Zusammenhang des Ganzen zu verstehen. Es braucht Zeit und Durchhaltevermögen, um die Narben des Lebens heilen zu lassen. Die lösungsorientierten Gesprächsintervalle bestimmt der Klient nach seinem Gefühl und Bedürfnis. Sie können wöchentlich/monatlich stattfinden.

Die Aufstellungsmethode ist kein Wundermittel zur Beseitigung aller Probleme. Wichtig ist ihre Bereitschaft hinzuschauen und Lösungen finden zu wollen. Es kann die Herkunftsfamilie, die Gegenwartsfamilie, ein anderes Beziehungssystem (Beruf, Freundschaft, Team), eine traumatische Situation oder das Anliegen aufgestellt werden. Themen können Ahnen, Schattenseiten, Archetypen, eine Krankheit, Angst, das Lebens, der Tod, Finanzprobleme, Übergewicht, Partnerschaft, Eifersucht, Karma oder Missbrauch sein. Was Sie auch immer belastet. Wir finden immer eine kleine oder grössere Lösung.

Komplexe soziale Verstrickungen können zur Anschauung gebracht werden, um z.B. Traumatisierungen in einem Familiensystem über mehrere Generationen hinweg nachzuvollziehen. Schwere Schicksale in den Generationen der Vorfahren, wie z.B. früher Tod, geistige Krankheit, Vertreibung, Trennungen und Ausgrenzungen wirken oft bis in die Gegenwart hinein. Durch das Aufstellen von Familiensystemen rücken diese Verstrickungen ans Licht.

Aber auch andere Anliegen, aus dem Bereich der Arbeitswelt, sind einsetzbar: Coaching von Führungskräften, Supervision von Fachkräften, Beratung von Menschen, die sich neue berufliche Orientierungen wünschen oder Klarheit über ihre Arbeitssituation haben wollen. Diese Technik lässt sich sogar auf Organisationen wie Firmen und Betriebe übertragen. Es ist jedes Mal erkenntnisreich und sehr spannend.

Gerne unterstütze ich Sie in Einzelsitzungen sowie in Seminaren mit diesem Thema. (Informationen zu den Seminarangeboten finden Sie hier). Oder lesen Sie zuerst mein Buch Das Lebensbuch.



Praxis
Alte Kantonsstrasse 1
6274 Eschenbach
079 293 53 46

E-Mail: silvia.staeubli@bluewin.ch
Büro + Postadresse
Lindenbrunnenstrasse 6
6274 Eschenbach
041 440 06 80