Meditatives Malen

Das lösungsorientierte Malen hilft, eine positive Lebenseinstellung zu gewinnen. Um daran teilhaben zu können, brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse. Sie müssen noch nicht einmal malen können. Ich werde Sie Schritt für Schritt in die Thematik einführen. Haben anschliessen ein eigenes wunderbares Bild zu Hause.

Bei Malen können wir unser Inneres Kind wieder entdecken, kreativ und lebendig werden, meditieren, ein eigenes Seelenbild malen. Wir können tiefe Erfahrungen machen, geniessen, entspannen, Neues erleben, Ängste abbauen, Trauer, Verletzungen und Enttäuschungen verarbeiten, eigene Muster ablegen oder Beziehungskonflikte, Übergriffe, Körperliche und psychische Symptome, Unfälle, Träume, Traumas transformieren. Die Maltherapie macht es möglich, Entscheidungen zu überprüfen, Blockierungen zu erkennen, neue Lösungen zu finden, die Wahrnehmung zu fördern, neue Schritte zu riskieren und einen noch konkreteren Kontakt zur Realität zu bilden.

Der Begriff "Maltherapie" wird sowohl für gestaltungstherapeutische und tiefenpsychologische als auch für anthroposophische Verfahren der Kunsttherapie angewandt.

Tiefenpsychologische Verfahren:
Die entstandenen Bilder gelten als Visualisierungen vom Unbewusstem, das sich in farbigen Darstellungen manifestiert, die als Archetypen oder innere Personen der menschlichen Seele gedeutet werden können. Die therapeutische Wirkung dieser Maltherapie wird nicht nur dem analytischen Gespräch, sondern auch dem Gestaltungsprozess selber als Möglichkeit der Selbstgestaltung zugeschrieben. In diesen Sitzungen wird ein Selbsterfahrungsprozess ausgelöst.

Anthroposophische Verfahren:
In der anthroposophischen Maltherapie stehen der Prozess des Malens und die Wirkung der Farben im Vordergrund. Die ersten Impulse für eine anthroposophische Maltherapie gehen zurück ins Jahr 1930. Anthroposophen betrachteten Farben als Wesenheiten, die zwischen den Polen von Licht und Finsternis entstehen und an der leiblichen und seelischen Konstitution des Menschen mitwirken. Sie haben sich dabei auf die Farbenlehre von Goethe bezogen, der die Entstehung der Farben aus der Polarität von Licht (Gelb) und Finsternis (Blau) als "Urphänomen" ableitete. Farbmeditation ist auch ein Aspekt dieser Methode.

Kosten (inkl. Material): Erste Stunde CHF 200.-, jede weitere Stunde CHF 50.-



Praxis
Alte Kantonsstrasse 1
6274 Eschenbach
079 293 53 46

E-Mail: silvia.staeubli@bluewin.ch
Büro + Postadresse
Lindenbrunnenstrasse 6
6274 Eschenbach
041 440 06 80